Tipps und Tricks unserer Profis

Wusstest du… 5 Dinge über Epoxidharz, die du noch nicht wusstest!

Wusstest du... 5 Dinge über Epoxidharz, die du noch nicht wusstest!

Im Laufe unserer letzen Artikel haben wir gelernt zu verstehen, wie vielseitig Epoxidharz ist und wie viele Möglichkeiten es für jeden Bedarf bietet. Mit diesem Artikel wollen wir dir 5 Kuriositäten verraten, die du vielleicht noch nicht über dieses außergewöhnliche Material mit einer uralten Geschichte weißt.

1) Natürliches Harz, das aus Bäumen und Pflanzen gewonnen wird, wurde in der Vergangenheit zur Abdichtung verwendet, eine Technik, bei der es auf Boote aufgetragen wurde, um deren Oberfläche zu bedecken und zu verstärken. Heute wird Epoxidharz auch für die Reparatur von beschädigten Booten verwendet, und zwar durch Produkte mit einem hohen Bio-Anteil, wie z.B. BIOEPOXY durchsichtiges Epoxidharz, das neben einer ausgezeichneten Transparenz auch UV-Stabilität und eine reduzierte Vergilbung garantiert.

2) Die ersten Versuche, Kunstharze in der Industrie durch chemische Prozesse zu realisieren und dann zu kommerzialisieren, gehen auf die 1920er Jahre zurück. In den Vereinigten Staaten wurde ein Kunstharz hergestellt, das aus Epichlorhydrin abgeleitet wurde. In dem speziellen Fall, der uns näher betrifft, wurde Epoxidharz zum ersten Mal gleichzeitig von den Forschern Castan in der Schweiz und Greenlee in den USA hergestellt.

3) Der Einsatz von Kunstharz in verschiedenen Industriezweigen für den kommerziellen Gebrauch fand in den 90er Jahren seinen Aufschwung. Dies ist der Fall des Epoxidharzes für Fußböden, das ResinPro als gebrauchsfertige Monokomponente herstellt, um auch in Situationen einzugreifen, in denen ein hergestellter Artikel eine verfestigende und wasserdichte Beschichtung benötigt, die gleichzeitig staubdicht und antikarbonatisch ist. Resinstone eignet sich für die Beschichtung einer Duschwanne, zur Herstellung eines echten Betonbodens, für gestempelten oder neuen Beton.

4) Die Motorhauben von Luxusautos werden aus Kohlefaser- und Epoxidharzverbundwerkstoffen hergestellt. Da es bis heute nicht möglich ist, das Material aus dem Recycling für die Herstellung neuer Fasern wiederzugewinnen, haben Enea und Fiat das Forschungsprojekt C2CC ins Leben gerufen, um die Kohlefaser durch eine aus Basalt gewonnene Faser zu ersetzen und diese mit einem innovativen, recycelbaren Harz zu kombinieren. Das Endziel wird sein, vollständig recycelbare, leichte und kostengünstige Hauben zu produzieren, die den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen berücksichtigen.

5) Die außergewöhnlichen Eigenschaften dieses Materials machen es zu einem der meistgenutzten für innovative Experimente im technologischen Bereich. Einige Unternehmen haben bereits durch eine besondere Entwicklungstechnologie Transformatoren in das Harz eingearbeitet, um sie von der äußeren Umgebung zu isolieren und zu schützen, und sie sind auch gegen Überlastungen und Kurzschlüsse resistent.

Wenn du auf irgendwelche Epoxidharz-Trivialitäten gestoßen bist, die wir in diesem Artikel nicht erwähnt haben, teilen  sie uns bitte in den Kommentaren mit. Wir werden unseren Artikel gerne aktualisieren und dich dabei natürlich erwähnen.

Urheberrecht-Copyright, by Resin Pro

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. © Resin Pro Srl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.